Call for Papers

Momentum Call for Papers

Den sozialen Fortschritt denken und zur Entwicklung einer egalitären Gesellschaft beitragen. Mitdiskutieren?

Der Kongress Momentum findet von 15.-18. Oktober 2020 bereits das 13. Mal, dieses Jahr zum Generalthema Republik statt.

Momentum richtet sich an WissenschafterInnen, GewerkschafterInnen, Fachleute und Studierende aller Forschungs- und Politikbereiche sowie an Interessierte und AktivistInnen aus der Praxis.

Voraussetzung für die Teilnahme bei Momentum ist die Einreichung einer kurzen Ideenskizze ("Abstract") sowie – nach Zulassung zum Kongress – eines schriftlichen Beitrages („Paper“).

Der Folder „Momentum: Republik“ fasst alle Informationen rund um den Kongress zusammen. 

Einreichung

Zum Generalthema Republik wird in zehn unterschiedlichen Tracks diskutiert, die zeitgleich stattfinden. Bitte gib bei der Einreichung des Abstracts den gewünschten Track (sowie einen Alternativ-Track) an. Die eingereichten Abstracts sollen einen Überblick über den geplanten Kongressbeitrag geben, ca. zwei A4-Seiten umfassen und müssen bis spätestens 19. April 2020 über Deinen Account auf der Website hochgeladen werden. Bei Fragen wende Dich bitte an anmeldung@momentum-kongress.org.

Zulassung und Feedback

Die TrackmoderatorInnen begutachten die Abstracts und geben ihre Entscheidung über die Zulassung und ein erstes Feedback bis Ende Juni/Anfang Juli 2020 bekannt. Das Feedback gibt konkrete Vorschläge zur Er- und Überarbeitung, Verbesserung bzw. Schwerpunktsetzung der Beiträge.

Paper

Die finalen Beiträge, ob Policy Paper, Forschungspapier oder Praxisbericht, müssen bis 13. September 2020 über Deinen Account auf der Website hochgeladen werden. Weitere Information über die schriftlichen Beiträge findest Du hier.

Programm

Donnerstag, 15. Oktober 2020

14:00-17:30

Pre-Conference Workshops

18:30

Eröffnung von „Momentum: Republik"

19:00

Keynote

ab 20:00

Buffet und Musik im Kongresshaus

Freitag, 16. Oktober 2020

09:00-12:00

Track Session I (alle Tracks parallel)

14:00-18:00

Track Session II (alle Tracks parallel)

19:00-20:30

Lesung

20:30

Abendessen im Kongresshaus

Samstag, 17. Oktober 2020
09:00-12:00

Track Session III (alle Tracks parallel)

14:00-16:00

Track Session IV (alle Tracks parallel)

16:00-16:30

Kaffeepause

16:30-18:00

Track Session V: Concluding Session

19:00-20:30

Ideenforum

20:30

Abendessen im Kongresshaus

ab 21:30

Cocktails und Party im Kongresshaus

Sonntag, 18. Oktober 2020
ab 09:30

Konferenzbrunch

10:30-11:30

Abschlussmatinée

ab 11:30

Feedbackrunde, Schlussworte und Ausblick 2021

Tracks

Tracks

Das Generalthema des Momentum-Kongress in diesem Jahr ist Republik. Im Zentrum des Austausches stehen folgende zehn Tracks.

 

Track #1: RES PUBLICA: Geschichte – Gegenwart – Zukunft

Trackmoderation: Barbara Prainsack, Trackmoderation: Gabriella Hauch
  • Republik und Liberalismus: Primat der Politik oder Vorrangstellung der Ökonomie?
  • Zwischen Volkswille und Gemeinwohl: was sind Ziele der Republik?
  • Wie Menschenrechte im 21. Jahrhundert durchsetzen?

Track #2: Menschen mobilisieren, Interessen organisieren

Trackmoderation: Katharina Rogenhofer, Trackmoderation: Ayse Dursun
  • Was mobilisiert Menschen für Gemeinwohlinteressen? Wie lässt sich diese Mobilisierung organisieren?
  • Wie kann sich die Republik gegen autoritäre Tendenzen behaupten?

  • Welche Rolle spielen Interessensverbände (Parteien, Gewerkschaften, NGOs) in der und für die Republik?

Track #3: Digitale Öffentlichkeit: Fragmentierung, Polarisierung, Solidarisierung

Trackmoderation: Ulla Autenrieth
  • Wie entsteht und funktioniert Öffentlichkeit im Zeitalter digitaler Plattformen?

  • Wieviel und welche Transparenz braucht die Republik und wie Überwachungsstaat und Überwachungskapitalismus begegnen?

  • Wieviel Konflikt, welchen Konsens braucht bzw. verträgt eine demokratische Republik?

Track #4: Demokratie lernen, Republik bilden

Trackmoderation: Bettina Schwarzmayr
  • Welche Rolle hat Bildung für Demokratie und Republik?

  • Welche Form von Bildung ist in einer Demokratie notwendig?

  • Wie können Menschen unabhängig von Bildungsstand, ökonomischem Hintergrund sowie von Staatsbürgerschaft und Herkunft in demokratische und politische Prozesse eingebunden werden?

Track #5: Wohlfahrtsstaat: Vermögen der Republik

Trackmoderation: Lukas Lehner, Trackmoderation: Schifteh Hashemi
  • Wie verhalten sich Republik und Wohlfahrtsstaat zueinander?

  • Wie trägt der Wohlfahrtsstaat zur Umverteilung von Einkommen, Vermögen und Chancen bei?

  • Welche Leistungen sollen durch die öffentliche Hand und welche durch private Anbieter bereitgestellt werden?

Track #6: Demokratie und Kapitalismus: ökonomische Macht zähmen

Trackmoderation: Elke Schüßler
  • Demokratie und Kapitalismus historisch gedacht: Natürliche Komplemente oder Zwangshochzeit?

  • Zwischen Konzernmacht und Selbstverwirklichung: Welche Regeln braucht demokratischer Kapitalismus?

  • Was können lokale und digitale Gemeinschaften internationalen Elite-Netzwerken und Seilschaften entgegensetzen?

Track #7: Grenzen des Wachstums: globale Probleme – lokale Lösungen

Trackmoderation: Karin Fischer, Trackmoderation: Katharina Bohnenberger
  • Wie schaffen wir nachhaltige Perspektiven für ein globales Zusammenleben jenseits von Ausbeutung und Wettbewerbszwang?

  • Wie definieren wir gemeinsame, globale Interessen und Ziele für die internationale Entwicklung – ohne in koloniale Fußstapfen zu treten?

  • Wie wird Solidarität im Spannungsfeld von Weltgesellschaft und Nationalstaat praktiziert?

Track #8: Öffentliche Güter und Räume jenseits von Staat und Markt

Trackmoderation: Felix Stalder
  • In welchen Lebensbereichen sollen Gemeingüter neu geschaffen und gestärkt werden?

  • Wie können digitale Infrastrukturen für gemeinschaftliche Projekte genutzt werden?

  • Was macht bzw. machen inklusive Kunstprojekte im öffentlichen Raum möglich?

Track #9: Wer ist Teil der Republik: mitreden, mitbestimmen, mitgestalten

Trackmoderation: Martina Zandonella
  • Hier leben – hier wählen? Welcher Begriff des „Volkes“ steht hinter der Verteilung demokratischer Rechte?

  • Wie können demokratische Rechte erkämpft und erweitert werden?

  • Wie müssen republikanische Grundlagen funktionieren, um Vielfalt und Inklusion zu ermöglichen?

Track #10: Republik Europa – Wer ist das Bauvolk?

Trackmoderation: Michael Hunklinger
  • Die Europäische Union im Spannungsfeld zwischen Binnenmarkt, Sozialunion und europäischen Bundesstaat: Entwicklungstendenzen und -potentiale?
  • Wie kann eine demokratische Zukunft in Europa aussehen: Wer sind die AkteurInnen und wie können diese gestalten?

  • Wie unmittelbar muss, wie unmittelbar kann europäische Demokratie sein?

PreConferences

Workshop 1: Haltunsjounalismus (AT)

Infos folgen demnächst

Workshop 2: Wer schützt die Republik? (AT)

Infos folgen demnächst.

Workshop 3: Momentum Young Research

Infos folgen demnächst.

Teilnahme

Momentum Kongress Hallstatt

Für die Teilnahme am Kongress sind folgende Schritte (in chronologischer Reihenfolge) notwendig:

  1. Deine Anmeldung über die Website. Bei Fragen wende dich bitte an: anmeldung@momentum-kongress.org.
  2. Eine schriftliche Ideenskizze („Abstract“) Deines Beitrags zum gewünschten Track (max. zwei A4 Seiten) bis 19. April 2020 über Deinen Zugang auf der Website hochladen.
  3. Teilnehmer:innen erhalten eine Rückmeldung über die Zulassung bis spätestens Anfang Juli 2020.
  4. Die Entrichtung der Teilnahmegebühr bis Ende Juli 2020.
  5. Hochladen eines ausformulierten Beitrags, der auf der angenommenen Ideenskizze aufbaut, im Umfang von zwischen 10 und 20 Seiten bis zum 13. September 2020 über Deinen Zugang auf der Website. 
  6. Präsentation und Diskussion Deines Beitrags in Deinem Track. Die durchgehende Anwesenheit während des Kongresses (15.-18. Oktober 2020) und in Deinem Track ist erwünscht. Ein Wechsel zwischen den Tracks ist nicht vorgesehen.

Momentum ist sehr offen, was die Einreichung von schriftlichen Beiträgen betrifft. Sowohl die Einreichung theoretischer Abhandlungen als auch Vorschläge zur konkreten politischen Umsetzung sind erwünscht. Ebenfalls nehmen wir Zusammenfassungen von umgesetzten bzw. in Durchführung befindlichen politischen Projekten an, die Umsetzungsstrategien beschreiben.

Eingereicht werden können:

  • PRAXISBERICHTE: Praxisberichte sind Aufsätze, die einzelne Fälle, Projekte oder Herangehensweisen aus der politischen und beruflichen Praxis beleuchten, etwa Tätigkeiten in Betrieben, Gewerkschaften, NGOs, Projekte in der Sozialarbeit oder im öffentlichen Bereich. Diese Berichte können an eine theoretische Fragestellung angebunden sein und die Ableitungen von allgemeinen Erkenntnissen beinhalten, das ist aber keine Voraussetzung. Erwünscht sind Projektbeschreibungen, Fallstudien, Kampagnenberichte, u.ä., die im thematischen Rahmen des gewählten Tracks einen Beitrag aus der Praxis darstellen.
  • FORSCHUNGSPAPIERE: Ein Forschungspapier ist ein kurzer wissenschaftlicher Aufsatz (ca. 7-15 Seiten) bei dem die Beschreibung und Analyse empirischer oder theoretischer Sachverhalte im Vordergrund steht. Eines der Ziele von Momentum ist die Umsetzung von wissenschaftlichen Analysen in der Praxis, daher sind auch politische Schlussfolgerungen und Handlungsableitungen in den wissenschaftlichen Beiträgen möglich. Die TeilnehmerInnen von Momentum kommen aus verschiedenen Disziplinen und Berufsfelder, es wird daher gebeten auf Verständlichkeit zu achten.
  • POLICY-PAPIERE: Bei Policy-Papieren steht nicht die Analyse im Vordergrund, sondern die politischen Schlussfolgerungen. Es handelt sich um Positionspapiere, die Strategien und Handlungsempfehlungen auf der Basis von in der Regel anderswo beschriebenen theoretischen und praktischen Erkenntnissen formulieren. Es handelt sich bei einem Policy-Papier also um einen politischen Essay.

Eine Einreichung als AutorInnenkollektiv (also das gemeinsame Verfassen von Beiträgen mehrerer Personen) ist ebenso möglich. Die Obergrenze dafür liegt bei drei Personen.

Wie ein Beitrag aussehen kann, ist unter Rückblick nachzulesen, wo Abstracts und fertige Beiträge von vergangenen Kongressen verfügbar sind. Falls Du ein Thema hast, aber es nicht verschriftlichen willst/kannst bzw. umgekehrt, wende Dich bitte an das Kongressbüro (office@momentum-kongress.org). Wir unterstützen Dich gerne bei der Suche nach Kolleg:innen, die Dir mit einem Thema oder mit ihrer Schreibkraft zur Seite stehen.

Gastteilnahme

Falls du keinen Beitrag einreichen kannst/willst, hast du die Möglichkeit als Gast teilzunehmen. Bitte wende dich dazu an das Kongressbüro (office@momentum-kongress.org). Die Gesamtzahl der Gäste ist allerdings limitiert (insgesamt 40 Personen) – die Kongressleitung behält sich daher vor im Bedarfsfall Motivationsschreiben von den nominierten Gästen einzufordern, um die Entscheidung über die Teilnahme treffen zu können. Aufgrund des großen Andrangs ist nur eine einmalige Gastteilnahme möglich.

Momentum als offener Raum

Momentum hat sich nicht nur zum Ziel gesetzt Politik und Wissenschaft zu verbinden, sondern möchte auch unterschiedliche Gruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen zusammenbringen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, versucht Momentum den Aufenthalt in Hallstatt und die Kongressatmosphäre so angenehm wie möglich zu gestalten. Auf besondere Bedürfnisse und Wünsche gehen wir gerne ein. Momentum bietet beispielsweise alljährlich Kinderbetreuung für die Kleinsten und Kleinen an. Unterbringungswünsche (barrierefrei, kinderfreundlich, etc.) versucht Momentum ebenso zu berücksichtigen wie eventuelle Unverträglichkeiten im Bezug auf die Verpflegung. Die Örtlichkeiten der gemeinsamen Veranstaltungspunkte (Begrüßung, Diskussion, Konzerte, Kabarett, Abschlussmatinée) sowie die meisten der Workshopräume und Unterkünfte sind barrierefrei zugänglich. Gerne stellt Momentum bei Bedarf auch ÖGS Dolmetscher:innen zur Verfügung. Hallstatt selbst stellt durch den Status als Weltkulturerbeort, den damit verbundenen baulichen Besonderheiten und der Kleinteiligkeit des Ortes (500 EinwohnerInnen) das Organisationsteams vor Ort immer wieder vor Herausforderungen. Momentum ist bemüht auf alle Bedürfnisses bestmöglich einzugehen, dennoch sind wir vor eigenen blinden Flecken nicht gefeit und freuen uns über Anregungen/Feedback.

Überweisung der Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr bitte auf das Konto der HYPO-OÖ (BLZ 54000) überweisen. IBAN: AT90 5400 0001 0037 5419; BIC/SWIFT: OBLAAT2L

Kosten

Hallstatt

Die Kongressgebühr umfasst die Teilnahme am Kongress (inkl. Kongressunterlagen), die Unterkunft in einem der örtlichen Hotels bzw. Pensionen sowie Frühstück und Abendessen (im Rahmen des Kongresses) und ist nach erfolgter Zulassung per Überweisung zu entrichten.

Bei einer Absage der Teilnahme nach dem 1. Oktober 2020 wird die Teilnahmegebühr einbehalten (Storno). Davor wird der eingezahlte Betrag zur Gänze rückerstattet.

Du kannst aus folgenden Unterbringungskategorien wählen, innerhalb der Kategorie behalten wir uns vor, Dich einem Hotel frei zuzuteilen (Preise pro Person für den gesamten Kongress). Wir bemühen uns auf persönliche Bedürfnisse (Wegstrecken mit Kindern, Barrierefreiheit, Distanzen zwischen Trackort und Übernachtungsmöglichkeit) einzugehen, dennoch müssen wir um Verständnis bitten, wenn nicht alle Wünsche zu 100% erfüllt werden können, da die Unterbringungsmöglichkeiten in Hallstatt einen engen Rahmen vorgeben. Für die Teilnehmer:innen, die in Obertraun untergebracht sind, gibt es einen kostenlosen Shuttle Service.

Kategorie 1 (EZ: 620€, DZ: 280€)

Seehotel Grüner Baum
Hotel Heritage

Kategorie 2 (EZ 390€, DZ: 180€)

Gasthof Weißes Lamm
Bräugasthof
Gasthof Hirlatz

Kategorie 3 (EZ: 340€, DZ: 160€)

Gasthof Simony
Gasthof Bergfried
Resort Obertraun

Kategorie 4 (3- oder 4-Bett Zimmer: 120€)

Die Zimmer aus Kategorie 2 und 3 sind auch als Mehrbettzimmer verfügbar.

Kategorie 5 (MZ: 80€)

Jugendherberge Mühle

 

Stand: März 2020

 

Überweisung

Die Teilnahmegebühr ist bis spätestens 31. Juli 2020 auf das Vereinskonto bei der HYPO-OÖ zu überweisen.
IBAN: AT90 5400 0001 0037 5419; BIC/SWIFT: OBLAAT2L

Kostenfreie Teilnahme

Für BezieherInnen von Studierendenbeihilfe, Präsenzdiener und BezieherInnen von Arbeitslosengeld, Mindestsicherung oder Mindestpension ist eine kostenfreie Teilnahme möglich. Melde Dich in diesem Fall beim Kongressbüro office@momentum-kongress.org.

Private Unterbringung

Das Kongressbüro übernimmt die Buchung aller Übernachtungen. Solltest du dieses Service nicht in Anspruch nehmen wollen, so steht es Dir selbstverständlich frei, Dich selbst um eine Unterkunft in Hallstatt oder Umgebung zu bemühen. Wir verrechnen in diesem Fall 70€ als Teilnahmegebühr. Diese deckt die Kongressunterlagen, die gemeinsamen Abendessen sowie den Teilnahmebeitrag ab.

Anreise

Anreise Hallstatt

Anreise per Momentum-Bus:

Momentum-TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit in Wien einzusteigen und mit dem Momentum-Bus nach Hallstatt anzureisen.

Abfahrt Wien am 15. Oktober 2020, 9:00 Uhr:

am Westbahnhof Wien
Kosten: € 40,– (Hin- und Rückfahrt)

Die Transfer-Gebühr ist im Bus zu entrichten. Die Anmeldung für den Transfer erfolgt bei der Anmeldung zum Kongress über die Website. Bei Fragen wende dich bitte an anmeldung@momentum-kongress.org.

Am Sonntag, 18. Oktober 2020 fährt der Bus nach der Abschlussveranstaltung (ca. 12:00 Uhr) wieder retour, je nach Ressourcen gibt es die Möglichkeit freiwerdende Plätze für die Rückfahrt im Bus beim Organisationsteam vor Ort in Hallstatt zu buchen.

Anreise per Bahn:

Hallstatt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Für die genaue Fahrtroute und -zeit konsultiere bitte die Homepage der österreichischen Bundesbahnen (www.oebb.at). Die letzten Kilometer ins Zentrum nach Hallstatt sind mit dem Schiff zurückzulegen, dessen Anlegestelle sich direkt am Bahnhof Hallstatt befindet (Kosten: 2,50€). Die Abfahrt des Schiffs ist mit der Ankunft des Zuges getaktet.

Anreise per Auto:

Anreise per Flugzeug:

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Salzburg (Salzburg-Maxglan).

  • 1 Aktuell: Konferenz Anmeldung
  • 2 Persönliche Daten
  • 3 ergänzende Angaben
  • 4 Kontrolle
Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an. Zum Login

 

Ich möchte einen Beitrag einreichen als
eine Gastteilnahme ist nur einmalig möglich
... im Track
Alternativ im Track